• 1

24 Türchen voller Überraschungen



Geschäftsführer Marcus Bangert vom Baiersbronner Radsportgeschäft „Physiocycles GmbH & Co. KG“ ist begeistert von der Aktion des Lions Club und stiftet den Hauptpreis für den Adventskalender.


Für eine spannende Vorweihnachtszeit sorgen stets die Adventskalender des Lions Club Freudenstadt, verbirgt sich doch hinter jedem Türchen die Option auf mehrere Gewinne.

Freudenstadt. In diesem Jahr stellt die Corona-Krise vieles auf den Kopf. Unbehelligt davon bleibt jedoch der gewinnträchtige Adventskalender als täglicher Begleiter in der Vorweihnachtszeit. Er ist nicht nur als kleines Mitbringsel für Verwandte oder Bekannte gerne gesehen, sondern auch ein beliebtes Geschenk für Mitarbeiter oder Kunden von Unternehmen.

Mit dem Erlös soll das im September eröffnete Frauenhaus in Freudenstadt des Deutschen Roten Kreuzes mit dringend benötigtem Mobiliar unterstützt werden, sowie weitere Projekte im Bereich Kinder- und Jugendarbeit.
Hinter den 24 Türchen dieses Adventskalenders versteckt sich täglich die Chance auf mehrere Gewinne sowie zusätzlich auf einen der Hauptgewinne am 24. Dezember. Insgesamt stecken hinter den Türchen 162 Gutscheine und Sachpreise im Gesamtwert von insgesamt über 11 000 Euro. Jeder Kalender ist auf der Vorderseite mit einer Los-Nummer versehen. In einem notariell beaufsichtigten Auslosungsverfahren werden die Los-Nummern derjenigen Kalender ermittelt, die einen Gewinn erhalten. Alle bis zum 30. November 2020 verkauften Kalender nehmen an der Verlosung teil. Jedes Los nimmt dann zusätzlich noch einmal an der Verlosung des Hauptpreises teil.

Als Hauptpreis gibt es in diesem Jahr ein E-Bike Cannondale Moterra Neo 5 im Wert von 3.799,00 € zu gewinnen, gesponsert von PhysioCycles GmbH & Co. KG aus Baiersbronn. Neben dem Hauptpreis stecken aber auch viele weitere attraktive Preise wie zum Beispiel ein Zeppelin-Rundflug oder eine Rundflug über Freudenstadt hinter den Türchen.

Ob Sie etwas gewonnen haben, erfahren Sie täglich auf der „Freudenstadt“ Seite des Schwarzwälder Boten. Die Gewinne der Adventssonntage erscheinen bereits in der Samstagsausgabe, täglich im Internet auf der Seite www.lions-freudenstadt.de und auf täglich auf Facebook unter https://www.facebook.com/lionsfreudenstadt.

Der Adventskalender des Lions Club kostet sieben Euro. Erhältlich ist er noch bis Montag, 30. November bei den Avia Tankstellen, Stuttgarter Straße in Freudenstadt, und Straßburger Straße 304 in Kniebis, bei Freudenstadt-Tourismus am Marktplatz, beim Reisebüro "Holiday Land" in Loßburg, im Beratungscenter der Kreissparkasse in Freudenstadt und in 14 weiteren Filialen, bei "PhysioCycles" am Rosenplatz in Baiersbronn, bei der Thalia-Buchhandlung am Marktplatz in Freudenstadt, in der Hauptstelle der Volksbank im Kreis Freudenstadt, Loßburger Straße 23 sowie in der Geschäftsstelle Nordstadt, am Freudenstädter Wochenmarkt am Freitag, 27. November von 8.30 bis 12 Uhr.


Lions Adventskalender 2020

Motiv Freudenstadt Luftbild: Unterer Marktplatz und Christophstal 1942 (Familie Kleynsteuber, Gasthof zum Bad)

"Spenden, helfen, 2 x gewinnen“

Eine Aktion des Hilfswerks des LIONS Clubs Freudenstadt e.V.

Der Erlös der diesjährigen Aktion soll insbesondere für die Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes bei der Realisierung des Frauenhauses in Freudenstadt verwendet werden. Aber auch weitere Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sollen unterstützt werden.

Hinter den 24 Türchen dieses Adventskalenders versteckt sich täglich die Chance auf mehrere Gewinne sowie zusätzlich auf einen der Hauptgewinne am 24. Dezember. Jeder Kalender hat also zwei Gewinn-Chancen! Sie spenden für einen guten Zweck und können mit jedem der verkauften Kalender einen der 162 Gutscheine und Sachpreise im Gesamtwert von insgesamt über 11.000,00 Euro gewinnen. Jeder Kalender ist auf der Vorderseite mit einer Los-Nummer versehen. In einem notariell beaufsichtigten Auslosungsverfahren werden die Los-Nummern derjenigen Kalender ermittelt, die einen Gewinn erhalten. Alle bis zum 30. November 2020 verkauften Kalender nehmen an der Verlosung teil. Jedes Los nimmt dann zusätzlich noch einmal an der Verlosung des Hauptpreises teil.

Als Hauptpreis gibt es in diesem Jahr ein E-Bike Cannondale Moterra Neo 5 im Wert von 3.799,00 € zu gewinnen

(SPONSOR PhysioCycles GmbH & Co. KG)

Ob Sie etwas gewonnen haben, erfahren Sie:
Wenn Sie gewonnen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den nebenan aufgeführten Sponsor. Ihr nummerierter Kalender ist die Berechtigung, den Preis dort einzulösen.
Die mit 1) gekennzeichneten Preise können bei Martin Bäppler (Telefon 07446/9502-0) täglich bis 17.30 Uhr abgeholt werden.

Auch wenn Sie einen Gewinn eventuell später einlösen möchten, melden Sie sich bitte bis spätestens 31. März 2021. Der Anspruch von Gewinnern, die sich bis dahin nicht gemeldet haben, verfällt. Eine Barauszahlung von Sachspenden und Dienstleistungen ist ausgeschlossen.

Nicht gewinnberechtigt sind die Mitglieder des LIONS Clubs Freudenstadt.

Stückpreis des Kalenders: 7 Euro

Erhältlich ab Montag, 09. November 2020 bei:
  • AVIA Tankstellen, Stuttgarter Straße 109, Freudenstadt, und Straßburger Straße 304, Freudenstadt-Kniebis
  • Freudenstadt - Tourismus, Marktplatz 64, Freudenstadt
  • Reisebüro „Holiday Land“, Hauptstraße 46, Loßburg
  • Kreissparkasse Freudenstadt, Beratungscenter Stuttgarter Straße 31, 6 weitere Beratungscenter und 2 Filialen
  • PhysioCycles GmbH & Co. KG, Rosenplatz 3/2, Baiersbronn
  • Thalia Marktplatz 46, Freudenstadt
  • Volksbank im Kreis Freudenstadt,Hauptstelle Loßburger Straße 23 sowie Geschäftsstelle Nordstadt
  • und in vielen Einzelhandelsgeschäften der Stadt und der Region
  • im Schwarzwald-Center Freudenstadt am Samstag, 21. November 2020 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • auf dem Freudenstädter Wochenmarkt am Freitag, 13., 20. und 27. November 2020 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Veranstalter: Hilfswerk des Lionsclub Freudenstadt e.V.
 

Was ist Lions?

LIONS CLUBS INTERNATIONAL ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen der Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. LIONS-Mitglieder haben sich Toleranz im menschlichen Zusammenleben zum Ziel gesetzt und wollen besonders das Gemeinwohl fördern, freundschaftliche Beziehungen zwischen den Völkern entwickeln und dadurch den Weltfrieden festigen, ihren Mitmenschen in materieller und seelischer Not beistehen sowie das Kulturerbe sinnvoll bewahren. Unter dem Leitwort „we serve“ (wir dienen), sind die LIONS Clubs vor allem auf folgenden Gebieten tätig: Hilfe für bedürftige Menschen, Betreuung gefährdeter und hilfsbedürftiger Personengruppen, Unterstützung weltweiter Hilfsaktionen und Verständigung mit der jungen Generation.

Lions-Club spendet 1500 Euro an Kinder- und Jugendhospizdienst



Foto: Während des Adventskalenderverkaufes des Lions-Club auf dem Freudenstädter Wochenmarkt überreichten Schatzmeister Bernd Keppler, Vizepräsidentin Celia König und Präsident Roland Lepold einen Scheck in Höhe von 1 500 Euro an Diana Schmidt (2. von rechts), Leiterin des Kinder- und Jugendhospizdienst Freudenstadt


„Die Spende vom Lions-Club Freudenstadt kommt im richtigen Moment, den im Dezember soll mit den sehr umfangreichen Qualifizierungen neuer Ehrenamtlichen begonnen werden“, freut sich Leiterin- und Koordinatorin Diana Schmidt vom Kinder- und Hospizdienst Freudenstadt. Die Qualifizierung geht ein halbes Jahr mit 120 Unterrichtseinheiten und bereitet die Ehrenamtlichen auf den sensiblen Einsatz im Kinder- und Jugendhospizdienst vor. Für diese Ausbildung soll die Spende des Lions-Club eingesetzt werden.

Weiterlesen

Kampf dem Herztod



Foto (von links): Martin Becker vom DRK Freudenstadt und Dr. Kurt Deckelnick vom LIONS Club Freudenstadt.

Lions-Club spendet Übungs-AED an das DRK Freudenstadt

Freudenstadt. Freudenstadt. Zu einer Herzenssache hatte DRK-Kreispräsident und LIONS-Mitglied Dr. Kurt Deckelnick und Martin Becker vom DRK Freudenstadt eingeladen. Thema die Wiederbelebungsoffensive „Kampf dem Herztod“, eine Initiative der LIONS in Kooperation mit der Björn-Steiger-Stiftung. Im Rahmen dieser Offensive soll zusammen mit dem DRK die Breitenausbildung der Bevölkerung in Wiederbelebungsmaßnahmen sowie zur Massenverbreitung von Laien-Defibrillatoren (AED) gesorgt werden. In Deutschland sterben jedes Jahr etwa 100.000 Menschen unvermittelt am akuten Herztod. Schnelle Hilfe in den ersten Minuten mit Verkürzung des therapiefreien Intervalls kann das Überleben der Betroffenen sichern.

Weiterlesen

LIONS Club Freudenstadt erhält Integrationspreis




Auf der District-Konferenz am 17. Oktober erhielt der LIONS Club Freudenstadt für das Filmprojekt "Freudenstadt - Meine (neue) Heimat", den Integrationspreis in Höhe von 750 Euro. LIONS-Mitglied Dr. Kurt Deckelnick konnte den Preis auf der Konferenz mit Freuden entgegennehmen. Bei der Preisverleihung wurde der Konferenz das Projekt mit einem kurzen, aber sehr gelungenen Trailer vorgestellt. Leider muss aber die Premiere-Ausstrahlung in Freudenstadt durch die Corona-Pandemie verschoben werden. Ein Termin hierzu wird rechtzeitig bekannt gegeben. Aber einen kleinen Einblick gibt es hier in diesem Trailer.

Freudenstadt - Meine (neue) Heimat
Migration durchzieht die Menschheitsgeschichte wie ein roter Faden. Schon immer haben Menschen ihre Herkunft verlassen, manchmal freiwillig, häufig aber auch gezwungener Maßen und haben sich dann auf die Suche gemacht. In der Filmdokumentation wurde im Mikrokosmos von Freudenstadt nach Biographien gesucht, die das Thema Flucht und Migration erfahrbar machen. Es wurden Menschen unterschiedlichster Herkunft interviewt, die eines gemeinsam haben - sie haben im Schwarzwald eine neue Heimat gefunden. Es geht um Sprache, Integration und Sicherheit, Perspektiven und das Gefühl sich zu Hause zu fühlen.

Lions-Club spendet an AMSEL Kontaktgruppe Freudenstadt

Foto (von links): Schatzmeister Bernd Keppler, Präsident Dr. Roland Lepold, Vizepräsidentin Celia König vom Lions-Club Freudenstadt, Jutta und Franz-Josef Meyer von der Kontaktgruppe AMSEL.

Die "AMSEL" ist in der Region keine Unbekannte und ihr Name steht für „Aktion Multiple Sklerose Erkrankter“. Der LIONS-Club Freudenstadt überbrachte jüngst eine Spende von 1.000 Euro, um die Hippotherapie von Patienten zu unterstützen.

„Die Kosten pro Therapie-Einheit belaufen sich auf zirka 35 bis 50 Euro pro Teilnehmer und wir freuen uns riesig über diese Finanzspritze, da die Kosten für das therapeutische Reiten nicht von den Krankenkassen übernommen werden und wir so auf Spenden angewiesen sind,“ so Jutta Meyer, Leiterin der AMSEL-Kontaktgruppe Freudenstadt.

Pro Monat sind 2 Therapieeinheiten empfohlen. Die Kosten für eine Einheit pro Teilnehmer und Monat werden aus Spenden finanziert. Patienten mit MS profitieren von einer Hippotherapie gleich mehrfach: Sie haben weniger Probleme mit Gleichgewichtsstörungen, Spastik und die Fatigue bessern sich.

Weiterlesen

Lions-Club spendet Zaunelemente und Futter für den Zirkus Alessio



Foto (von links): Gert Lansloot vom Hilfswerk des Lions-Club, Patrick Weis vom Zirkus Alessio, Celia König und Vizepräsident Roland Lepold vom Lions-Club Freudenstadt vor den neuen Zaunelemente.

Keine Vorführungen, keine Zuschauer, keine Einnahmen: So geht es derzeit vielen Zirkus-Familien, die von der Corona-Pandemie betroffen sind. Ebenso geht es auch dem Zirkus Alessio in Freudenstadt. Seit März sitzt das noch junge Zirkusunternehmen mit 45 Tieren in Freudenstadt fest. Dies könnte sich nach der Pressekonferenz der Bundesregierung vom vergangenen Mittwoch noch länger hinziehen. Dennoch versuchen die beiden Familien das Beste daraus zu machen. Doch die Sorgen sind erheblich, denn die fahrende Truppe ist gerade aus der Winterpause gekommen und die finanziellen Polster sind aufgebraucht.

Weiterlesen

Lions-Club honoriert die Arbeit der Bergwacht



Foto (von links): Präsident Martin Bäppler, Schatzmeister Bernd Keppler vom Lions-Club Freudenstadt und Vorsitzender Harald Dieterle von der Bergwacht Obertal.

Den unermüdlichen Einsatz der Bergwacht Obertal honorierte der Lions-Club Freudenstadt mit einer Spende. Den symbolischen Scheck über 3000 Euro übergaben Lions-Präsident Martin Bäppler und Schatzmeister Bernd Keppler im Bergwachthaus am Ruhestein an den Vorsitzenden Harald Dieterle. Oft findet die ehrenamtliche Arbeit der Bergwacht im Verborgenen statt, weit weg vom täglichen Medieninteresse - draußen in der Natur. Das Dienstgebiet der Ortsgruppe Obertal erstreckt sich entlang der Schwarzwaldhochstraße in der Region Ruhestein, Wildsee, Vogelskopf, Schliffkopf, Lotharpfad und Zuflucht. Des Weiteren gehören zum Einsatzgebiet während der Wintersportaktivitäten die Zollstockspur, die Rechtmurgspur und die Sesselbahn am Stöckerkopf.

Weiterlesen

Lions-Club spendet 2000 Euro an die Stiftung Eigensinn



Foto (von links): Vizepräsident Dr. Roland Lepold, Schatzmeister Bernd Keppler, Vorsitzender des Hilfswerk Geert Lansloot, 1. Vorsitzender der Stiftung Eigen Sinn Dieter Eberhardt und 2. Vorsitzender Hans-Martin Haist.

Seit 65 Jahren setzt sich der Lions-Club Freudenstadt vorrangig für die Unterstützung von sozialen und kulturellen Projekten im Großraum Freudenstadt ein. Durch verschieden Aktivitäten des Vereins wurden in den letzten zwölf Monaten insgesamt 23 000 Euro für gemeinnützige Projekte zu Verfügung gestellt.

So wurde unter anderem in der Corona-Pandemie durch den Verkauf von Behelfsmasken beim Freudenstädter Wochenmarkt nicht nur die einheimische Wirtschaft unterstützt, sondern es konnten auch gleichzeitig 2000 Euro für ein neues Projekt der Stiftung Eigen-Sinn gespendet werden.

Weiterlesen

Club Info

Gründung: 20. Oktober 1954

Charter: 15. Januar 1955

Gründungspate: LC Stuttgart

Patenschaft: LC Horb, 1976

Distrikt: 111 SN (Region II - Zone 5)

Clubnummer: 21804

Jumelage: Soissons/Frankreich

Präsident: Martin Bäppler

Clublokal: HOTEL LANGENWALDSEE, Freudenstadt

Clubabende an jedem 3. Freitag im Monat 19.30 Uhr

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.