Lions-Adventskalender – glückliche Gewinnerin

Lions Club Freudenstadt übergibt Hauptgewinn des Adventskalenders

Freudenstadt. Gutes tun und gewinnen: Der Adventskalender des Lions Club Freudenstadt hat auch im vergangenen Jahr wieder viele Gewinnern eine kleine Freude in der Adventszeit bereitet.
LC Adventskalender Hauptgewinn 22Foto (von links): Karin Armbruster, Geschäftsführerin von Holiday Land Paradies-Reisen, die Gewinnerin des Hauptpreises Vesna Züfle und Präsident Dr. Egon Ebert vom Lions Club Freudenstadt überreichten den Gutschein zu einer Flusskreuzfahrt nach Wahl für zwei Personen. (Foto: Peter Stumpf).

Besonders glücklich ist Vesna Züfle aus Baiersbronn-Mitteltal die sich über den Hauptgewinn, eine Flusskreuzfahrt nach Wahl für zwei Personen im Wert von 1500 Euro freuen kann. Gesponsert wurde der Hauptpreis vom Reisebüro Holiday Land Paradies-Reisen in Loßburg.

Ob als Geschenkidee für Familie, Freunde, Mitarbeiter oder um sich selbst eine Freude zu machen zählt der Lions-Adventskalender seit 14 Jahren zu einem der begehrtesten Artikel in der Weihnachtszeit. Insgesamt konnten bis zum 30. November alle 5 300 Exemplare verkauft werden und brachte einen Reinerlös von 33 000 Euro. Der Lions Club Freudenstadt möchte durch seine Aktivitäten in der Region Freudenstadt helfen, wo die öffentliche Fürsorge und Unterstützung nicht ausreichen.

Mit einem Teil des Erlöses aus dem diesjährigen Kalender soll nun der Grundstein für die Gründung eines Einsatzkräftenachsorgeteams (ENT) gelegt werden. Zur Anschubfinanzierung und Ausbildung der Teams unterstützt der Lions Club dieses Projekt mit 10 000 Euro aus dem Kalenderverkauf.

Ob schwere Unfälle oder Katastrophen, Rettungskräfte ob beruflich oder freiwillig, sie stehen immer parat und müssen so manches erlebte verkraften und aufarbeiten. Im Gegensatz zu der psychosozialen Notfallversorgung für Betroffene (PSNV-B), wie Angehörige und Hinterbliebene, welches gut funktioniert und etabliert ist, gibt es im Landkreis Freudenstadt noch kein breitgefächertes Team für die psychosoziale Notfallversorgung bei Einsatzkräften (PSNV-E). Bislang ist Pfarrer Timo Stahl, Leiter der Notfallseelsorge, der Einzige der vollumfänglich als psychosoziale Fachkraft für Einsatzkräfte ausgebildet ist. Das Angebot zur Einsatznachbesprechung und Aufarbeitung wird oft in Anspruch genommen und nachgefragt, berichtet Pfarrer Stahl. Damit dies nicht auf einer einzelnen Schulter ruht, ist es wichtig ist im Landkreis Freudenstadt weitere Ansprechpartner zur Psychosozialen Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E) auf die Beine zu stellen, wie sie bereits in anderen Landkreisen schon gibt. Getragen wird dieses Projekt von der Notfallseelsorge im Kreis Freudenstadt.

Diese Teams setzen sich aus erfahrenen Mitarbeitenden der Rettungsorganisationen, wie DRK, Malteser, Johanniter, der Feuerwehr und Polizei sowie psychosozialen Fachkräfte (Geistlichen, Ärzten, Psychologen) zusammen, um im Bedarfsfall nach einem belastenden Einsatz bei Verkehrsunfällen oder Katastrophen mit vielen Verletzten oder Toten den Einsatzkräften eine adäquate Aufarbeitung der Eindrücke und Belastungen anzubieten.

Die Ausbildung zur Psychosozialen Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E) basiert auf vier Bausteinen, welche jeweils als Inhouseseminare im Landkreis stattfinden. Die Kosten für die Ausbildung der Teams belaufen sich auf insgesamt 10 000 Euro und kann nur durch Spenden finanziert werden.

Insgesamt 188 Gutscheine und Sachpreise im Gesamtwert von 11 000 Euro, verbargen sich hinter den Türchen. Nicht abgeholte Gewinne können noch bis 31. März 2024 abgeholt werden. Alle Gewinnzahlen sind bis dahin auf www.lions-freudenstadt.de ersichtlich.


 

Club Info

Gründung: 20. Oktober 1954
Gründungspräsident: Georg Lindemann
Charter: 15. Januar 1955
Gründungspate: LC Stuttgart
Patenschaft: LC Horb, 1976
Distrikt: 111 SN (Region II - Zone 5)
Clubnummer: 21804
Jumelage: Soissons/Frankreich
Präsident: Dr. med. Hermann Schwarz
Clublokal: HOTEL FRITZ, Freudenstadt
Clubabende an jedem 3. Freitag im Monat 19.30 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.